Google kann Insidern zufolge mit grünem Licht für die Übernahme des Fitnessarmband-Herstellers Fitbit durch die EU-Wettbewerbshüter rechnen. Nach den jüngsten Zugeständnissen der Alphabet-Tochter würden die Aufsichtsbehörden nun zustimmen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

Google habe angeboten, die Nutzung der Fitbit-Daten einzuschränken und zudem anderen Wearables-Machern die Verknüpfung mit der Android-Plattform zu erleichtern. Der weltgrösste Suchmaschinen-Anbieter hatte im November die 2,1 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Fitbit angekündigt. Erst kürzlich hatte die EU-Wettbewerbskommission ihre Prüfung vertieft und bis zum 23. Dezember verlängert.

(reuters/gku)