Letztes Jahr hat der französische Hotelkonzern Accor die Mövenpick-Hotels übernommen. Nun verkauft Accor einen Teil davon weiter: Die Berliner HR Group übernimmt 16 Betriebe in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden. Drei sind noch im Bau und werden im nächsten Jahr eröffnet. Insgesamt verfügen die 16 Häuser über 3696 Zimmer.

Die Schweizer Betriebe sind in Genf, Lausanne, Egerkingen und Zürich Regensdorf, wie HR Group auf Anfrage von «HZ» erklärte. Hinzu kommt noch das Mövenpick-Hotel in Basel, welches Anfang 2020 eröffnet wird.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Accor und die HR Group planen eine langfristige Zusammenarbeit: Die HR Group will mit der Marke Mövenpick in Zentraleuropa stark expandieren. Derzeit gibt es über 90 Mövenpick-Hotels weltweit, vor allem in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika.

(mbü)