Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hellt sich nach dem Tiefpunkt in der Corona-Krise immer weiter auf. Der Ifo-Geschäftsklimaindex für Juli legte auf 90,5 Zähler von 86,3 Punkten im Juni zu, wie das Münchner Ifo-Institut am Montag mitteilte.

Es ist der dritte Anstieg in Folge: «Die deutsche Wirtschaft erholt sich schrittweise», sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem Anstieg auf 89,3 Punkte gerechnet. Die vom Ifo befragten Manager schätzten ihre Geschäftsaussichten und auch ihre Lage günstiger ein als zuletzt.

Wichtige Konjunkturbarometer zeigten zuletzt wieder Wachstum an. Die Erholung folgt auf einen beispiellosen Konjunktureinbruch im Frühjahr. Ökonomen gehen davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 9,0 Prozent geschrumpft ist.

(reuters/mlo)