Das Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken schliesst aufgrund der behörd­li­chen Auflagen zur Bekämpfung der zweiten Coronavirus-Welle am 1. November bis auf weiteres.

Damit sind die ganzen Aktivitäten innerhalb des Hotel-, Gastronomie- und Spa-Betriebs des Interlakners Traditionsbetriebes eingestellt. 

Diese Entscheidung habe das Hotelmanagement zusammen mit Vertretern von Aevis Victoria und Michel Reybier Hospitality getroffen, gab das Hotel am Freitag bekannt.

«Nach besser als erwarteten Sommermonaten, insbesondere dank der Nachfrage von Schweizer Gästen, wird die Umsetzung der jüngsten kantonalen und eidgenössischen Massnahmen unweigerlich zu einer Abnahme der Besucherzahlen und einem Nachfragerückgang in der Region führen», so die Erklärung.

Man wolle nun die Zeit nutzen, um die Renovierung und Weiterentwicklung der Zimmer, Restaurants und der gesamten Infrastruktur fortzusetzen. 

(tdr)