Die japanischen Aufsichtsbehörden haben dem Medikamentencocktail aus Casirivimab und Imdevimab von Roche und Regeneron die Zulassung für die Behandlung von Patienten mit leichter bis mittelschwerer Covid-19 erteilt. Japan sei damit das erste Land, dass dem Mix mit dem Markennamen «Ronapreve» die Zulassung erteile, erklärte Roche am Dienstag in einer Medienmitteiliung.

Bei «Ronapreve» handelt sich um eine Mischung der beiden genannten künstlichen Antikörper, die eine Resistenz gegen das Virus erzeugen. Entwickelt hat das Mittel das US-Biotechnologieunternehmen Regeneron Pharmaceuticals in Partnerschaft mit Roche.

In der Schweiz ist das Medikament zwar noch nicht zugelassen, der Bund hatte allerdings bereits im April 3000 Dosen bestellt. Obwohl das Konzentrat noch keine Zulassung hat, liess Swissmedic die Verschreibung ausnahmsweise zu. Die USA hatten dem Medikament bereits im November 2020 eine Notfallzulassung erteilt. Auch in der EU kommt das Arzneimittel ohne Zulassung bereits zur Anwendung.

(sda/tdr)