Die im Vormonat vorgelegten strategischen Pläne des neuen GAM-Managements seien im gegenwärtigen Umfeld zu ambitioniert, erklärte der Investor aus Tschechien am Donnerstag.

Krupa hatte GAM Ende Januar aufgefordert, einen strategischen Investor an Bord zu holen. Die Gesellschaft aus Prag hielt eigenen Angaben zufolge über Aktien und Derivate damals rund drei Prozent an GAM.

Krupa sei bereit, wieder eine bedeutende Position aufzubauen, wenn GAM aktiv nach einem strategischen Investor suche. Nur mit einem strategischen Investor aus der Vermögensverwaltungs- oder Versicherungsbranche oder einem Finanzinvestoren im Rücken könne GAM schnell genug wachsen, so Krupa.

(awp/tdr)