Die Lufthansa hat vorübergehend alle Flüge nach Kairo ausgesetzt. Das bestätigte der Konzern auf Anfrage der ARD-«Tagesschau». Zuvor hatte bereits British Airways seine Flüge in die ägyptische Hauptstadt gestoppt.

Beide Airlines nennen «Sicherheitsgründe» für den Schritt: «Da die Sicherheit für Lufthansa stets oberste Priorität hat, hat die Fluggesellschaft heute vorsorglich ihre Flüge nach Kairo vorübergehend eingestellt, während eine Evaluierung der Lage stattfindet», so ein Lufthansa-Sprecher gegenüber tagesschau.de.

Anzeige

British Airways hatte bereits am Nachmittag alle Flüge nach Kairo storniert, Begründung: Die Sicherheit der Passagiere und der Crew-Mitglieder habe oberste Priorität. «Wir überprüfen ständig unsere Sicherheitsmassnahmen an allen unseren Flughäfen weltweit und haben die Flüge nach Kairo als Vorsichtsmassnahme für sieben Tage ausgesetzt, um weitere Bewertungen vorzunehmen», erklärte die Airline

Weder die Lufthansa noch British Airways gaben aber sehr konkrete Gründe an, weshalb sie zu einer kritischen Einschätzung der Sicherheitslage in Ägypten gekommen waren.

(rap)