Tamedia darf sich wie geplant ab dem neuen Jahr in TX Group umbenennen. Die Aktionäre des Medienkonzerns haben dem neuen Firmennamen an der ausserordentlichen Generalversammlung vom Freitag zugestimmt.

Sie hiessen weiter auch die Zweckänderung der Gruppe sowie neue Vergütungsbestimmungen gut. Insgesamt hätten die Aktionäre alle vorgeschlagenen Traktanden mit grossem Mehr angenommen, teilte das Unternehmen mit.

Vier weitgehend eigenständige Unternehmen

Ende November hatte die Gruppe angekündigt, dass sie sich ab dem 1. Januar 2020 unter dem Namen TX Group als dezentrale, holdingartige Organisation mit vier weitgehend eigenständigen Unternehmen organisieren will.

Der Name Tamedia wird derweil nicht ganz verschwinden. Die Geschäftseinheit Bezahlmedien wird diesen Namen tragen. Unter dem Namen TX Markets werden die verschiedenen Rubrikenplattformen und Marktplätze zusammengefasst. Dazu kommen die Vermarktungseinheit Goldbach sowie die Pendlermedieneinheit 20 Minuten.

(awp/gku)