Die US-Investmentgesellschaft Franklin Resources übernimmt die Fondsgesellschaft Legg Mason für 4,5 Milliarden Dollar inklusive Schulden.

Die unter dem Namen Franklin Templeton bekannte Firma zahle 50 Dollar je Aktie in bar, ein Aufschlag von 23 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag, wie die Unternehmen in einer gemeinsamen Mitteilung erklärten.

Durch den Zusammenschluss entsteht ein Fondsriese mit einem verwalteten Vermögen von rund 1,5 Billionen Dollar. Er ist damit etwa doppelt so gross wie die Deutsche-Bank-Tochter DWS. Der wachsende Kostendruck etwa durch die zunehmende Beliebtheit von ETFs und der harte Konkurrenzkampf führen zu einem steigenden Fusionstempo in der Branche.

(reuters/mbü)