Der Industriekonzern Metall Zug ist in den USA Opfer eine Cyberangriffs geworden. Hacker infiltrierten im April den Geschäftsbereich Medical Devices. Wegen des Cyberangriffs wurde eine interne Zahlung auf ein falsches Konto überwiesen.

Der Schaden beträgt rund 2,5 Millionen Franken. Metall Zug versucht die Täterschaft ausfindig zu machen – der Konzern rechnet aber nicht damit, die Kriminellen ausfindig zu machen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Auch interessant

(mbü)