Das berichtet die «Rheinische Post» in ihrer Freitagausgabe vorab unter Berufung auf eine noch unveröffentlichten Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). «Die meisten Unternehmen führen seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich weniger Dienstreisen durch als vorher. Stattdessen finden viele Meetings virtuell statt. Allein im Jahr 2020 haben die Unternehmen dadurch elf Milliarden Euro eingespart», zitiert das Blatt aus der Studie.

Auch interessant

Die Studienautoren hätten für ihre Berechnungen 17 Umfragen des Verbands Deutsches Reisemanagement (VDR) bei repräsentativ ausgewählten Unternehmen zwischen September 2020 und August 2021 genutzt.

(reuters/tdr)