Die ZKB sorge in den letzten Tagen für Aufregung unter Bankkunden, weil die Runde machte, jetzt würde auch ersten ZKB-Kunden mit einem Kontostand von 100 000 Franken Strafzinsen verrechnet. Nun gibt ZKB-Chef Martin Scholl Gegensteuer. «Es gibt keine Grenze bei 100 000 Franken», sagt er zum «Tages-Anzeiger». Das sei nicht die Politik der Zürcher Staatsbank.

Wenn ein Kunden von der Postfinance...

Man sei an langfristigen Kundenbeziehungen interessiert; Negativzinsen ab 100 000 Franken würden nur in absoluten Ausnahmesituationen verrechnet. Weiter meint er: «Wenn ein Kunde zur Postfinance gegangen ist, weil er dort bessere Zinsen bekam, und nun zu uns zurück will, ist klar, dass wir ihn anders als unsere Stammkunden behandeln.»

Aktuell würden bei der ZKB 2000 bis 2500 Kunden Negativzinsen zahlen - bei insgesamt einer Million Kunden. In der Bankbranche werden primär Kunden mit sehr hohen Cash-Beständen und wenig Bankgeschäften Negativzinsen belastet. 

(bar)