Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé stellt seinen Aktionären weiter steigende Dividenden in Aussicht. «Nestlé ist bestrebt, diese langjährige Tradition einer jährlichen Erhöhung der Dividende in Schweizer Franken fortzusetzen», sagte Präsident Paul Bulcke am Donnerstag laut Redetext bei der virtuellen Generalversammlung des Weltmarktführers aus Vevey am Genfersee.

Nestlé will für das vergangene Geschäftsjahr 2,75 Franken je Aktie an seine Eigentümer auszahlen und damit fünf Rappen Franken mehr als zuletzt.

Konzernchef Mark Schneider bekräftigte die Prognose: «Mit Blick auf das Jahr 2021 erwarten wir eine weitere Verbesserung des organischen Wachstums, der Profitabilität und der Kapitaleffizienz im Einklang mit unserem Wertschöpfungsmodell.»

Der Hersteller von KitKat-Schokoriegeln und Maggi-Tütensuppen will kommenden Donnerstag Umsatzzahlen für das erste Quartal veröffentlichen. 

(reuters/mlo)