Man sei daran, sich von den Wissenschaftlern zu trennen, die bei Avexis für die Datenmanipulation bei der Entwicklung von Zolgensma verantwortlich seien, sagte Novartis-CEO Vas Narasimhan vergangene Woche gegenüber Investoren.

Nun ist klar, dass es dabei um die Spitze der Avexis-Forschung ging. Brian Kaspar, Chief Scientific Officer, und Allan Kaspar, Senior Vice President Research and Development, haben das Unternehmen verlassen, heisst es in einer Mitteilung von Avexis.

Die beiden Wissenschaftler seien bereits ab anfangs Mai nicht mehr in irgendwelche Operationen des Unternehmens involviert gewesen, heisst es zudem. Anfangs Mai hatte sich bei Novartis der Verdacht auf Manipulationen erhärtet. Ab diesem Zeitpunkt war zudem Konzernchef Vas Narasimhan in die Bewältigung der Krise involviert.

Das Unternehmen war am 14. März von einen Whistleblower auf die Manipulationen aufmerksam gemacht worden. Danach kam es zu einer ersten Untersuchung in Zusammenarbeit mit einem externen Berater, ab anfangs Mai erfolgte dann eine zweite technische Untersuchung. 

Beide Wissenschafter waren mit der Übernahme des Unternehmens 2018 zu Novartis gestossen. 

An ihre Stelle tritt Page Bouchard, der die beiden Rollen auf sich vereint und Senior Vice President of Research and Chief Scientific Officer wird. Bouchard ist ein Industrieveteran mit 27 Jahren Erfahrung. Er habe mehr als 100 Programme für neuartige Therapien geleitet, heisst es in der Mitteilung. Bouchard kommt von den Novartis Institutes of BioMedical Research NIBR, wo er Global Head of Preclinical Safety war.