Die 37 Mitgliedstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) haben den Australier Mathias Cormann zum nächsten Generalsekretär ernannt. Am 1. Juni übernimmt er das Amt für fünf Jahre. 

Die Entscheidung für den gebürtigen Belgier war bereits am Freitag gefallen, nun ist er offiziell bestätigt. Cormann folgt auf Angel Gurria, der die Organisation 15 Jahre lang leitete. Er wird der erste in diesem Amt sein, der aus dem asiatisch-pazifischen Raum sein. 

Der Schweizer Kandidat für den Posten, Philipp Hildebrand, war bereits vor einigen Wochen aus dem Rennen ausgeschieden.

(mlo)