Alfred Schindler hat ein Teil seiner Beteiligung am Familienkonzern verkauft. Er hat sich nach Angaben der «Finanz und Wirtschaft» von sämtlichen Partizipationsscheinen getrennt und dürfe dabei fast elf Millionen Franken verdient haben.

Der langjährige Konzernchef und heutige Verwaltungsrat bleibt aber bestimmende Kraft innerhalb des Konzerns. Er hält weiter Namenaktien von Schindler und kontrolliert gemeinsam mit seinen Familienmitgliedern und den Familien Bonnard und Nahestenden die Mehrheit der Stimmen.

(mbü)