Die Chair Airlines musste zwei Monate lang ihre Flüge aussetzen. Nun nimmt die kleine Schweizer Fluggesellschaft den Betrieb wieder auf. In Kürze werden die beiden ersten Maschinen Richtung Prishtina im Kosovo sowie Skopje in Nordmazedonien abheben.

Weitere Verbindungen wird Chair in den kommenden Wochen und Monaten aufnehmen, «im Einklang mit den Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder», wie es in der Mitteilung heisst. Auf dem Programm stehen etwa die griechischen Inseln Kreta und Rhodos sowie Kos in Kroatien.

Da die Mindestabstände in der Kabine nicht immer eingehalten werden können, müssen Passagiere und Crewmitglieder eine Schutzmaske tragen.

(mbü)