Am Konzernhauptsitz entstehe damit eine «hochmoderne» Labor- und Büroumgebung, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.

Roche investiert am Standort Basel insgesamt 3 Milliarden Franken in die Arealentwicklung, davon allein rund 1,2 Milliarden in das neue Forschungszentrum.

Bis zu 114 Meter hoch

Die vier neuen Gebäude werden unterschiedliche Höhen haben, von 18 Metern bis zu 114 Metern, und entstünden am Standort des ehemaligen Bau 74 an der Grenzacherstrasse. Sie würden «höchste» Anforderungen an die Nachhaltigkeit erfüllen und «äusserst» energieeffizient sein, betonte das Unternehmen weiter. So werde etwa beim Rohbau Recyclingbeton verwendet und auf zwei der vier Gebäude werde eine Solaranlage zur Stromerzeugung installiert.

(awp/tdr)