Der Pharmakonzern Roche bringt einen neuen Corona-Schnelltest auf den Markt: Mitte Februar wird in Ländern, die die CE-Kennung der EU akzeptieren, ein Sars-Cov-2-Antigentest mit Nasenabstrich lanciert. Dieser ist für die Patienten weniger unangenehm als der Rachenabstrich mit Zugang über die Nase.

Die Probe kann daher von den Patienten auch selbst entnommen werden, wie Roche in einer Mitteilung vom Montagabend schreibt. Je nach landesspezifischer Regulation braucht es dazu aber eine medizinische Aufsicht. Neben dem als weniger invasiv empfundenen Abstrich könne diese Testmethode damit auch helfen, das Risiko für die medizinischen Fachpersonen zu reduzieren, so Roche. Roche hat für diesen Test die sogenannte CE-Kennung erhalten.

Roche hat bereits mehrere Coronatests im Angebot. So hat der Pharmakonzern bereits im Juli einen Antikörper-Schnelltest im Juli sowie einen Antigen-Schnelltest im September 2020 lanciert. Wie diese beiden Tests wird auch der neue Test in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen SD Biosensor angeboten. SD Biosensor bereite sich derzeit auf ein Gesuch für eine Notfallzulassung in den USA vor.

Anzeige

(awp/mlo)