Roche verstärkt sein Geschäft auf dem Gebiet der Entzündungskrankheiten. Der Pharmakonzern übernimmt die irische Inflazome, wie die Biotechgesellschaft am Montag mitteilte.

Die Inflazome-Aktionäre, zu denen die Risikokapitalfirmen Forbion, Longitude Capital, Fountain Healthcare Partners und der Novartis Venture Fund gehörten, erhielten eine Vorauszahlung von 380 Millionen Euro und hätten Anspruch auf zusätzliche Meilensteinzahlungen.

Inflazome entwickle oral verabreichte Wirkstoffe, die sogenannte Inflammasome bekämpften. Diese förderten eine ganze Reihe von chronischen Entzündungskrankheiten wie Parkinson, Alzheimer oder Asthma. Ein Molekül von Inflazome habe die klinische Studie der frühen Phase I abgeschlossen.

(reuters/tdr)