Honeywell will bei ihrer Tochtergesellschaft Saia-Burgess Controls in Murten 63 von insgesamt 119 Stellen streichen. Betroffen sind laut dem Verband Angestellte Schweiz 41 feste Stellen und 22 Temporärstellen in den Bereichen Produktion (Verlagerung nach Rumänien) sowie Forschung & Entwicklung (Teilverlagerung nach China). 

«Die Angestellten Schweiz finden die Ankündigung solch harter Massnahmen in einer Zeit der Krise ein schlechtes Signal», so der Arbeitnehmerverband. Der Schritt sei offenbar nicht aus einer wirtschaftlichen Notsituation begründet. Man fordere das Management von Honeywell und Saia-Burgess auf, den Entscheid unter Einbezug der Arbeitnehmervertretung und der Sozialpartner nochmals zu prüfen.

Saia Burgess Controls entwickelt und fertigt modulare Steuerungs- und Regelungsprodukte für Gebäude, Industrie und Infrastruktur.

(rap)