Die Andermatt-Sedrun Sport AG - eine Tochtergesellschaft der Andermatt-Swiss-Alps-Gruppe - hat das Grundstück von der Gemeinde Tujetsch GR erworben, wie Firmensprecher Stefan Kern zu «SonntagsBlick» sagte. Wie viel Andermatt Swiss Alps bezahlt hat, will Kern nicht verraten. Auch die künftige Nutzung ist noch unklar.

Für die Weiterentwicklung des Skigebiets Andermatt-Sedrun liegt der Gebäudekomplex ideal. Er befindet sich direkt neben der Talstation der Gondelbahn auf den Schneehüenerstock. Die ausgediente Truppenunterkunft liegt auf 2044 Meter über Meer und ist 1190 Quadratmeter gross. Das Bundesamt für Rüstung hatte die Truppenunterkunft im Sommer 2019 zum Verkauf ausgeschrieben. Die Gemeinde Tujetsch, auf deren Grund das Areal grösstenteils liegt, erwarb die Immobilie Ende 2019 für 217'000 Franken.