Der Abwärtstrend bei den Schweizer Exporten konnte im neuen Jahr gestoppt werden. Die Stimmung bei den Schweizer KMU hat sich aufgehellt, schreibt Switzerland Global Enterprise in einer Mitteilung vom Freitag.

Über die Hälfte aller KMU in der Schweiz rechnen im ersten Halbjahr mit steigenden Exporten. Für das Jahr 2020 fallen die Erwartungen noch besser aus. Das bestätigt auch der Credit Suisse Exportbarometer.

Verharren auf dem aktuellen Niveau

Dieser verharrt zwar noch knapp im negativen Bereich, hat sich aber gegen Ende 2019 verbessert. Deshalb hat der Sinkflug, der Anfang des vergangenen Jahres eingesetzt hat, vorübergehend ausgesetzt. Andreas Gerber, Leiter KMU-Geschäft bei der Credit Suisse, sagt: «Das Exportbarometer lässt darauf schliessen, dass die Schweizer Ausfuhren von Waren im nächsten halben Jahr ungefähr auf dem aktuellen Niveau verharren. Die leicht verbesserte Verfassung der Industrien in Europa und den USA dürfte die Exporte der KMU stützen.»

(tdr)