Selecta werde künftig an seinen Kaffeeautomaten in Europa die Premium-Kaffeemarken Starbucks, Nescafé und Zoégas vertreiben, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit ohne dazu finanzielle Details zu nennen.

Der neue Vertrag erweitere die bisherige Partnerschaft mit Starbucks, heisst es weiter. In den vergangenen sieben Jahren habe Selecta Starbucks in 14 europäischen Ländern und an über 2'400 Verkaufspunkten und Automaten etwa in Spitälern, Universitäten, Tankstellen oder Kinos eingeführt. Dabei seien jedes Jahr mehr als 35 Millionen Starbucks-Kaffees ausgeschenkt worden.

(awp/tdr)