Der Genfer Warenprüfkonzern SGS beteiligt sich an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Corona-Virus in Grossbritannien. Das Projekt unter der Führung der Eliteuniversität Oxford wird von der britischen Regierung und einer chinesischen Stiftung unterstützt.

Der Impfstoff befindet sich bereits in der sogenannten präklinischen Phase. Die Forscher untersuchen gesunde Freiwillige aus der Thames Valley Region, die an den Tests für das Mittel teilnehmen werden. Es soll dereinst millionenfach zu Anwendung kommen.

«Wir führen Forschungsarbeiten in unserem Biosafety Center of Excellence in Glasgow durch, welches gut ausgestattet ist und vollständig in der Lage ist, die für dieses Projekt nötigen Tests anzubieten», lässt sich der SGS-Forschungschef für Biosicherheit, Archie Lovatt, in der Mitteilung zitieren.

SGS ist auch bei der Entwicklung von anderen Impfstoffen gegen Covid-19 beteiligt, wie es in der Mitteilung heisst.

(mbü)