Der Bauchemie- und Klebstoffhersteller Sika hat in Indonesien sein drittes Produktionswerk in Betrieb genommen. Die neue Fabrik befindet sich östlich der Hauptstadt Jakarta und soll die hohe Nachfrage nach Betonzusätzen und Mörtel befriedigen, wie Sika am Dienstag mitteilte.

Indonesien als fünftgrösster Baumarkt Asiens sei geprägt von einem raschen Bevölkerungswachstum und einer zunehmenden Urbanisierung, erklärte Sika weiter. Allein die nationalen strategischen Projekte der Regierung würden Investitionen von mehr als 320 Milliarden Franken vorsehen. Schätzungen zufolge dürfte die lokale Bauindustrie in den nächsten zehn Jahren um jeweils durchschnittlich knapp 7 Prozent wachsen.

(awp/tdr)