Die Schweizerische Nationalbank weist für die ersten drei Quartale 2019 einen Gewinn von 51,5 Milliarden Franken aus. Der Gewinn auf den Fremdwährungs-Positionen betrug 42,7 Milliarden, auf dem Goldbestand resultierte ein Bewertungsgewinn von 7,3 Milliarden Franken (wobei der Goldbestand unverändert blieb). Der Gewinn auf den Frankenpositionen belief sich auf 1,7 Milliarden Franken (was sich vor allem aus den Negativzinsen auf Girokontoguthaben ergibt).

«Das Ergebnis der Nationalbank ist überwiegend von der Entwicklung der Gold-, Devisen- und Kapitalmärkte abhängig», erinnert die SNB in ihrer Mitteilung. «Starke Schwankungen sind deshalb die Regel und Rückschlüsse auf das Jahresergebnis nur bedingt möglich.»