Das laufende Aktienrückkaufprogramm der Sonova-Gruppe wird per sofort ausgesetzt. Der Hörgeräte-Konzern nennt dies eine «Vorsichtsmassnahme»: Sie spiegle die kurzfristigen Unsicherheiten über die finanziellen Auswirkungen des neuartigen Coronavirus (Covid-19).

Die Mitteilung aus Stäfa schliesst mit einem Satz zur Beruhigung: «Sonova verfügt über eine gesunde Liquiditätslage und hat zusätzlich über bestehende Kreditrahmen Zugang zu Finanzierungen.»

(rap)