Sunrise hat das Sicherheitsdispositiv zentralisiert: Anfang Oktober eröffnete der Telekom-Anbieter in Opfikon das neue Security Operations Center mit modernsten Cyber-Defense-Technologien. Damit sollen Bedrohungen aus dem Cyberraum systematischer, effizienter und flexibler abgewehrt werden.

Strategischer Partner des Security Operations Center ist die Cybersicheheits-Firma Ispin. «Diese strategische Partnerschaft mit Sunrise ermöglicht es uns, unsere jahrelange Expertise im Bau und Betrieb von Security Operation Centers mit der Erfahrung und Professionalität von Sunrise als Telekommunikationsanbieter zu kombinieren», sagt Antonio P. Sirera, CEO von Ispin.

Sunrise gliedert zugleich die wichtigsten IT- und Netzbetriebs-Funktionen ein. Wegen der Konvergenz und Digitalisierung seien diese Aufgaben immer stärker zusammengewachsen, erklärt das Unternehmen dazu. Damit würden über 40 Vollzeitstellen (FTE) bei Sunrise integriert. Diese Funktionen wurden bisher durch Huawei wahrgenommen.

(rap)