Der Reisekonzern TUI geht fest von einer Aufhebung der Reisewarnung in Deutschland für Mallorca aus und wappnet sich für eine erste Buchungswelle. «Sollte die Reisewarnung in dieser Woche fallen - ich hoffe stark darauf - werden wir sehen, wie Mallorca aufholt», sagte TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak am Montag zum Auftakt der Internationalen Tourismusmesse (ITB).

«Wir rechnen mit kurzfristigen Buchungen für die Osterfeiertage.» Entscheidend seien nicht die Warnungen von Politikern vor dem Reisen, sondern die Risikoeinstufung des Robert-Koch-Instituts. Dieses halte sich an die Inzidenzwerte, und dieser sei in Mallorca schon länger deutlich unter der Risikogebietsschwelle von 50, mit sinkender Tendenz.

Im Sommer wird das Angebot hochgefahren

Ab 27. März und damit eine Woche vor Ostern bietet TUI Flüge von Düsseldorf, Frankfurt und Hannover auf die Baleareninsel sowie Hotelpakete an. Im Sommer werde TUI fly wieder täglich von sieben deutschen Flughäfen nach Mallorca abheben.

Sollte das RKI Mallorca getrennt vom Festland Spanien bewerten und die Reisewarnung aufheben, würde das Haupthemmnis wegfallen, die bis zu zehn Tage lange Quarantänepflicht nach der Heimreise.

Anzeige

Andryszak rechnet dann mit einem sprunghaften Anstieg der Buchungen, wie es TUI, andere Veranstalter und Airlines vor Kurzem schon in Grossbritannien erlebten, als die Regierung ihren Öffnungsplan vorstellte. Obwohl die Aufhebung des Reiseverbots noch nicht sicher ist, buchten viele Briten rasch Sommerurlaub.

Auch andere Destinationen sollten profitieren

Chancen auf quarantänefreies Reisen sieht TUI in einigen Wochen auch für die Kanarischen Inseln, Griechenland und die Türkei. «Ich bin mir absolut sicher, dass wir im Juli und August mit sehr hohen Kapazitäten am Mittelmeer operieren werden», sagte Andryszak.

Von Dezember bis Januar seien die Buchungen aber «zurückhaltend» gewesen, die Kunden buchen kurzfristig.

(reuters/mbü)