Twitter hat im Weihnachtsquartal erstmals in einem Vierteljahr Erlöse von mehr als einer Milliarde Dollar verbucht. «Wir haben einen neuen Meilenstein erreicht» verkündete Vorstandschef Jack Dorsey am Donnerstag.

In den drei Monaten bis Ende Dezember liessen florierende Werbeeinnahmen den Umsatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf 1,0 Milliarden Dollar steigen, damit übertraf Twitter die Erwartungen deutlich. Die Aktie kletterte vorbörslich zunächst um über acht Prozent.

Weniger Gewinn aber mehr täglich aktive Nutzer

Hohe Kosten drückten den Quartalsgewinn allerdings von 255 Millionen auf 119 Millionen Dollar. Die Zahl täglich aktiver Nutzer legte binnen drei Monaten von 145 auf 152 Millionen zu.

Das Unternehmen nennt die früher massgebliche Zahl mindestens einmal im Monat aktiver Nutzer, die rund 330 Millionen erreicht hatte, seit einiger Zeit nicht mehr. Im gesamten abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 steigerte Twitter die Erlöse um 14 Prozent auf 3,46 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn nahm von 1,2 Milliarden auf 1,5 Milliarden Dollar zu.

Twitter beschämt Facebook mit Verbot von politischer Werbung

Der Twitter-Chef prangert «erkaufte» Reichweite für politische Botschaften an. Doch Mark Zuckerberg verteidigt die Position von Facebook. Mehr hier.

(awp/gku)