Uber hat nur einen Tag nach seinen Roboterautos auch sein Flugtaxi-Projekt abgestossen. Die Sparte Uber Elevate wird vom Flugtechnik-Entwickler Joby übernommen, wie die Unternehmen in der Nacht zum Mittwoch mitteilten.

Am Montag hatte Uber sein Projekt zur Entwicklung von Technologie für selbstfahrende Autos an das zuvor konkurrierende Start-up Aurora abgegeben. Nun konzentriert sich Uber vor allem auf das Kerngeschäft mit der Fahrdienst-Vermittlung sowie die Essenszustellung.

Umsatzeinbruch und Milliardenverlust

Der seit August 2017 amtierende Uber-Konzernchef Dara Khosrowshahi ergriff bereits diverse Sparmassnahmen, die Roboterwagen-Entwicklung und Uber Elevate verschonte er bisher. Die Coronavirus-Pandemie brachte jedoch Quartal für Quartal neue Belastungen.

Im vergangenen Quartal gab es einen Verlust von 1,1 Milliarden Dollar, der Umsatz fiel um 18 Prozent. Im Mai trennte sich Uber bereits von seinem Geschäft mit elektrischen Mietfahrrädern.

(sda/gku)