Der elf Kilometer lange Stau vor dem Gotthard-Nordportal in Fahrtrichtung Süd zwischen Erstfeld und Göschenen im Kanton Uri bedeutete kurz nach 11.00 Uhr morgens einen Zeitverlust von bis zu einer Stunde und 50 Minuten, wie den Verkehrsinformationen des Touring-Clubs der Schweiz (TCS) zu entnehmen war.

In Fahrtrichtung Norden standen die Fahrzeuge auf der Autobahn A2 zur selben Zeit ebenfalls Stossstange an Stossstange. Zwischen Quinto und dem Rastplatz Dosierstelle Airolo im Tessin betrug die Länge der stehenden Autokolonne zunächst fünf Kilometer. Dies bedeutete einen Zeitverlust von bis zu einer Stunde.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Auch auf der Autobahn A1 kam der Verkehr teilweise nur stockend voran, so etwa bei der Verzweigung Härkingen und Oensingen oder im Raum Zürich.

(SDA)