Novartis-Chef Vasant Narasimhan sieht den Schweizer Pharmariesen bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie nicht im Abseits. So treibe der Konzern die Entwicklung eines Medikaments voran, das auf breiter Basis gegen Coronaviren wirksam sein soll, sagte Narasimhan in einem am Montag veröffentlichten Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters im Rahmen der Veranstaltung Total Health.

Novartis unterstützt andere Unternehmen

«Wir haben ein eigenes Forschungsprogramm zur Entwicklung eines sogenannten oralen Pan-Coronavirus-Wirkstoffs, der unserer Meinung nach nicht nur gegen Covid-19, sondern möglicherweise auch gegen andere Coronaviren eingesetzt werden könnte.» Zudem unterstütze Novartis andere Unternehmen mit seinen Produktionskapazitäten, etwa Biontech und Pfizer bei der Abfüllung ihres Corona-Impfstoffs.

Auch interessant

«Ich denke, dass wir als Branche sehr gut zusammengearbeitet haben, um letztlich die Industrie zu sein, die es ermöglicht hat, diese Pandemie mit der Zeit unter Kontrolle zu bringen», erklärte Narasimhan. Novartis treibe ausserdem zusammen mit Molecular Partners die Entwicklung einer neuartigen Covid-19-Arznei voran.

Studien nicht erfolgreich

Die Resultate einer klinischen Studie sollen im Januar vorliegen. «Ich hätte mich gefreut, wenn einige unserer eigenen klinischen Studien erfolgreich gewesen wären», erklärte Narasimhan. «Aber das waren sie nicht.»