In der Pandemie explodierte die Nachfrage nach Fahrrädern. Es war für Fachgeschäfte beinahe unmöglich, allen Wünschen der Kundinnen und Kunden gerecht zu werden, denn die Ware war knapp und die Lieferzeiten waren lang. Mittlerweile konnten die meisten Fahrräder ausgeliefert werden, doch die Situation bleibt kritisch.

«Das Problem ist, dass erst jetzt im Herbst längst bestellte Chargen kommen, die eigentlich im Frühling hätten ausgeliefert werden sollen», erzählt Martin Platter von Velosuisse, «da kann es auch passieren, dass Kundinnen und Kunden in der Zwischenzeit Bestellungen stornieren.»

Auch interessant