Der Zuger Stromzählerproduzent Landis+Gyr erhält einen neuen CEO: Ab April wird Werner Lieberherr das Unternehmen leiten. Er übernimmt den Posten von Richard Mora. Mora hatte das Unternehmen seit 2017 geführt und im gleichen Jahr zurück an die Schweizer Börse gebracht.

Der 59-jährige Lieberherr war zuletzt Chef des deutschen Autozulieferers Mann+Hummel, wie es in der Mitteilung heisst. Der Doppelbürger Schweiz-USA ist ausgebildeter Ingenieur ETH.

(mbü)