Bayern dringt bei der deutschen Regierung auf die Wiederinbetriebnahme des bayrischen Atomkraftwerks Gundremmingen und das sofortige Ausrufen der Gasnotlage, um grosse Gaskraftwerke herunterzufahren. «Ich fordere Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck auf, sofort die Gas-Notfallstufe 3 auszurufen», sagt der bayerische Wirtschaftsminister Huber Aiwanger der Zeitung «Augsburger Allgemeinen» (Montagausgabe).

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der Staat müsse sich jetzt in das Gas-Management einmischen. «Wir verbrennen derzeit riesige Mengen an Erdgas zur Stromerzeugung», erklärt der stellvertretende bayerische Ministerpräsident und Freie-Wähler-Chef mit Blick auf das bayerische Grosskraftwerk in Irsching.

Solange der Strom aus Gas noch lukrativ produziert werden könne, werde es auch gemacht. «Das Wichtigste ist jetzt, dass wir sofort massiv Gas einsparen, denn momentan bewegt sich beim Auffüllen der Speicher fast nichts mehr.»

(reuters/gku)