Der Verkauf des Zürcher Fondhauses GAM nimmt Formen an: Der britische Vermögensverwalter Liontrust hat wie angekündigt den Angebotsprospekt für das öffentliche Umtauschangebot für GAM-Aktien, die im Publikumsbesitz sind, veröffentlicht.

Die Angebotsfrist beginne voraussichtlich am 28. Juni und ende am 25. Juli 2023, heisst es in dem am Dienstag publizierten Prospekt. Der gegenwärtige Verwaltungsrat von GAM und die Geschäftsleitung der Gruppe hätten sich dabei bereit erklärt, ihre Aktien dem Angebot anzudienen.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 

Das Endergebnis des Angebots wird derzeit für August und der Abschluss der Transaktion für das vierte Quartal 2023 erwartet, heisst es weiter. Dafür müssen aber mindestens zwei Drittel der GAM-Aktionäre ihre Aktien andienen sowie die Liontrust-Aktionäre dem Deal zustimmen.

GAM-Verwaltungsrat unterstützt Angebot

Der Verwaltungsrat von GAM empfiehlt laut Mitteilung den Aktionären weiterhin mit Nachdruck, das Angebot von Liontrust anzunehmen. Der jüngste Antrag eines Aktionärs, eine ausserordentliche Generalversammlung im August abzuhalten, stelle kein konkurrierendes Angebot dar.

Der Verwaltungsrat zeige sich davon überzeugt, dass das Angebot von Liontrust im besten Interesse aller Beteiligten sei und die nötige Stabilität schaffe, um weiterhin die Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, wird GAM-Verwaltungsratspräsident David Jacob in einer Mitteilung zitiert.

Nach Abschluss der vorgeschlagenen Transaktion werde das neu entstehende Unternehmen über eine starke Bilanz, eine starke Präsenz in der Schweiz, ein breiteres Angebot an exzellenten Investmentlösungen und ein globales Distributionsnetz verfügen, so Jacob weiter.

Wert von 90 Millionen

Liontrust bietet gemäss früheren Angaben 0,0589 eigene Aktien für 1 GAM-Aktie. Aufgrund des letzten Kurses der in London gehandelten Liontrust-Aktie entspricht dies umgerechnet rund 53,6 Rappen je GAM-Aktie. Diese kostete zuletzt an der Schweizer Börse SIX aber gut 56 Rappen, womit GAM mit knapp 90 Millionen Franken bewertet wurde.

Gegen das Angebot regt sich Widerstand grosser Aktionäre, weil sie die Offerte als «klar ungenügend» betrachten. Zuletzt hat die Investorengruppe um die Newgame SA und Bruellan SA für Mitte August die Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung verlangt. Dort soll der Verwaltungsrat abgelöst und durch eigene Kandidaten ersetzt werden, etwa durch Antoine Spillmann als Präsident.

Finanzchef tritt zurück

Weiter wurde bekanntgegeben, dass die erst seit August 2022 amtierende Finanzchefin Sally Orton zurückgetreten ist. Nachdem sie GAM für das öffentliche Übernahmeangebot durch Liontrust und die Veröffentlichung des Jahresberichts 2022 im Mai unterstützte, habe Orton beschlossen, dass nun der richtige Zeitpunkt sei, den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu tun, hiess es.

Richard McNamara, der frühere Group CFO von GAM, der im Februar 2023 zu GAM zurückkehrte, um den Verwaltungsrat bei der strategischen Überprüfung zu unterstützen, werde die Aufgaben von Orton bis zum Abschluss der Transaktion übernehmen.

(sda/mbü)

HZ-Banking-Newsletter
Karin Bosshard, Chefredaktorin von HZ Banking, und ihr Bankenexpertenteam liefern Ihnen die Hintergründe zu Themen, welche die Schweizer Bankenszene bewegen. Jeden Tag (werktäglich) in Ihrem E-Mail-Postfach. Jetzt anmelden und unseren exklusiven Guide zu Lohn- und Vergütungsfragen erhalten.
HZ-Banking-Newsletter