Die steigende Nachfrage nach Ferien im Süden stimmt den britischen Billigflieger zuversichtlicher. Angesichts der Beliebtheit von wärmeren Winter-Reisezielen wie Ägypten, der Türkei oder den Kanarischen Inseln werde Easyjet zwischen Oktober und Dezember wieder mit bis zu 70 Prozent der Vor-Corona-Kapazität fliegen, teilte die Airline mit. Das liege über den bisherigen Planungen.

«Es ist klar, dass die Erholung im Gange ist», sagte Easyjet-Chef Johan Lundgren. Die Fluggesellschaft rechne für das Geschäftsjahr 2020/21 (per 30. September) mit einem Konzernverlust zwischen 1,14 und 1,18 Milliarden Pfund (1,34 bis 1,58 Milliarden Euro). Analysten sehen den Fehlbetrag am oberen Ende dieser Spanne. Die endgültigen Zahlen sollen am 30. November bekannt gegeben werden.

Auch interessant

(reuters/mbü)