Der Basler Augenheilkonzern Alcon übernimmt die US-Medizintechnikfirma Ivantis. Alcon leistet eigenen Angaben vom Montag zufolge eine Vorauszahlung von 475 Millionen Dollar für die im Besitz von Finanzinvestoren stehenden Kalifornier. Dazu könnten je nach  Erreichen von regulatorischen oder kommerziellen Meilensteinen weitere Zahlungen kommen. Die Transaktion dürfte im ersten Quartal 2022 abgeschlossen werden. Ivantis produziert einen Mikrostent, der für minimal-invasive Augenoperationen in den USA 2018 zugelassen wurde.

Auch interessant

(reuters/mbü)