Der US-Sportartikel-Hersteller Under Armour ächzt unter steigenden Transport- und Rohstoffkosten und hat daher sein Gewinnziel eingedampft. Der bereingte Gewinn je Aktie soll in dem seit April laufenden Bilanzjahr 2022/23 nun 0,47 bis 0,53 Dollar erreichen statt 0,63 bis 0,68 Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Im ersten Quartal verbuchte Under Armour einen stagnierenden Umsatz bei 1,35 Milliaren Dollar. Das operative Ergebnis brach auf 34,5 (121,2) Millionen Dollar ein.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(reuters/gku)