Auf der Autobahn A2 ist es am Samstagmorgen zwischen Beckenried und Göschenen zu einem Stau von 20 Kilometern gekommen. Autoreisende mussten mit einem Zeitverlust von bis zu drei Stunden rechnen, wie der Verkehrsdienst TCS auf Twitter mitteilte.

Bereits zuvor hatte sich am Gotthard-Nordportal der Verkehr gestaut. Wegen eines Fahrzeugbrandes bei Göschenen war die Strecke zwischen Wassen und Göschenen gesperrt. Der Stau erreichte nach TCS-Angaben zwischen Erstfeld und Göschenen eine Länge von zehn Kilometern. Der Zeitverlust belief sich auf über eine Stunde und 30 Minuten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Alternativ-Route San Bernardino

Als Alternativ-Route wurde die A13 via San Bernardino empfohlen. Auf der Gegenseite erreichte der Stau am frühen Samstagmorgen zunächst eine Länge von zwei Kilometern zwischen Quinto und Airolo. (SDA/ag)