Das teilte die irische Datenschutzkommission DPC am Dienstag mit. Die irische Behörde war für den Fall zuständig, weil der europäische Hauptsitz von Meta, zu dem auch der Messengerdienst Whatsapp und die Online-Plattform Instagram gehören, in Irland liegt.

Die Datenschutzverletzungen wurden zwischen dem 7. Juni und 4. Dezember 2018 festgestellt. Meta habe in zwölf Fällen "keine angemessenen technischen und organisatorischen Massnahmen ergriffen", teilte die Behörde mit.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Im September vergangenen Jahres hatte Irland eine Rekordstrafe in Höhe von 225 Millionen Euro gegen den Messengerdienst Whatsapp verhängt. Der Europäische Datenschutzausschuss hatte die DPC damals angewiesen, die Strafe zu erhöhen. Die irische Behörde hatte ursprünglich eine Strafe zwischen 30 und 50 Millionen Euro vorgeschlagen.