Die Schweizerische Nationalbank (SNB) wird dieses Jahr kein Geld an Bund und Kantone ausschütten. Nach einem 140-Milliarden-Verlust in den ersten neun Monaten deuten laut SNB-Direktor Thomas Jordan auch die Entwicklungen im 4. Quartal nicht auf eine Trendwende hin.

Definitiv sagen könne man das zwar erst nach dem Jahresabschluss, sagte Thomas Jordan in der "Samstagsrundschau" von Radio SRF. "Aber es müsste fast ein Wunder passieren, um noch ein positives Ergebnis zu erzielen."

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Auch dass die SNB - wie etwa 2010 - trotz Verlusten Geld verteilen kann, schloss Jordan aus. Damals sei der Verlust überraschend gekommen und man habe das Geld unter anderem ausgeschüttet, weil Bund und Kantone dieses fest eingeplant hätten. In diesem Jahr sei aber seit dem Frühling bekannt, dass nicht mit einer Gewinnausschüttung gerechnet werden könne.

(SDA)