Weil sich zudem die besonders hohen Erträge von Anfang 2021 nicht wiederholten, sackte der Überschuss im Jahresvergleich um 42 Prozent auf rund 8,3 Milliarden US-Dollar (7,6 Mrd Euro) ab, wie das Geldhaus am Mittwoch in New York mitteilte. Analysten hatten zwar im Schnitt mit einem ähnlich starken Rückgang der Erträge gerechnet. Allerdings brachte das Investmentbanking weniger ein als von ihnen erwartet. Unterdessen will die Bank für 30 Milliarden Dollar eigene Aktien zurückkaufen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

JPMorgan-Chef Jamie Dimon äusserte sich mit Blick auf die Wirtschaftsentwicklung zwar zumindest kurzfristig optimistisch. Mit der gestiegenen Inflation, den angespannten Lieferketten und dem Krieg in der Ukraine stünden allerdings grosse Herausforderungen bevor.

Im ersten Quartal legte die Bank auch deshalb fast 1,5 Milliarden Dollar für gefährdete Darlehen zurück. Ein Jahr zuvor hatte das Institut noch Rückstellungen von mehr als 4 Milliarden Dollar aufgelöst, wodurch der Quartalsgewinn auf 14,3 Milliarden Dollar nach oben gesprungen war.