Rund 65 Prozent der jüngeren Generation würden ihren Job künden, wenn er nicht mit ihrem Privatleben vereinbar ist. Über alle Altersgruppen hinweg sind es rund die Hälfte der Befragten. Dies zeigt das Arbeitsbarometer des Personaldienstleisters Randstad. Zu der jüngeren Generation zählen sowohl die Generation Z (18-24-Jährige) als auch die Millennials (25-34-Jährige).

Insbesondere den Millennials sei mit über einem Drittel eine sinnstiftende Tätigkeit wichtiger als ein hohes Salär. Aber auch die Generation Z und die 55-67-Jährigen setzen mit fast 30 Prozent Sinn über Salär.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Dazu zeigt sich die jüngere Generation auch zuversichtlicher, bei einem Jobverlust schnell wieder eine neue Stelle zu finden. Bei der Generation Z sind es 57 Prozent, bei den Millennials gar 62 Prozent. Mit zunehmenden Alter nimmt die Zuversicht ab.

Das Arbeitsbarometer von Randstad deckt mittlerweile 34 Märkte in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum und auf dem amerikanischen Kontinent ab. Pro Markt wurden mindestens 800 Personen befragt.