3130 geflüchtete Ukrainer mit Schutzstatus S sind derzeit in der Schweiz erwerbstätig. Fast jede vierte davon (23 Prozent) arbeitet im Gastgewerbe, wie die Bundesbehörden am Donnerstag mitteilten.

Weitere 17 Prozent der Erwerbstätigen mit Schutzstatus S sind laut Staatssekretariat für Migration (SEM) in der Branche «Planung, Beratung, Informatik» untergekommen. Jeweils 8 Prozent werden im Unterrichtswesen sowie in der Landwirtschaft beschäftigt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Nach wie vor ist die Erwerbsquote bei den Ukraine-Flüchtlingen aber tief. Laut SEM sind 33'379 Personen mit Schutzstatus S im erwerbsfähigen Alter. Die Erwerbstätigenquote wird derzeit mit 9,4 Prozent angegeben.

Weil die erteilten Arbeitsbewilligungen aber verzögert erfasst werden, könne die tatsächliche Zahl erteilter Arbeitsbewilligungen höher liegen als ausgewiesen, betonte das SEM.

(sda)