Der durch beliebte Urlaubsregionen der Karibik fegende Hurrikan Fiona setzt die Aktien von US-Kreuzfahrt-Anbietern unter Druck. Die Papiere von Norwegian Cruise Line verlieren vorbörslich 4,7 Prozent, Carnival fallen um 4,4 Prozent und Royal Caribbean Group sacken um 2,7 Prozent ab.

Einem Medienbericht zufolge hat NCL wegen des Sturms eine nach Bermuda geplante Kreuzfahrt nach Kanada umgeleitet.

(reuters/gku)

Auch interessant