Das schrieb der Visa-Rivale am Donnerstag. Die Erlöse stiegen um 21 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar.

"Der steigende Inflationsdruck hat die Konsumausgaben insgesamt noch nicht deutlich beeinträchtigt, aber wir werden dies genau im Blick behalten", erklärte Mastercard-Chef Michael Miebach.

Der Kreditkarten-Riese profitierte zuletzt vor allem davon, dass sich der internationale Reiseverkehr nach dem Einbruch in der Corona-Pandemie erholte. So nahm das grenzüberschreitende Zahlungsvolumen um 58 Prozent zu.

Auch interessant