Chinas Industrieproduktion ist im Zuge der Lockerungen von Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erstmals nach drei Monaten wieder gewachsen. Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) für das verarbeitende Gewerbe stieg im Juni auf 50,2 Punkte von 49,6 Zählern im Mai, wie die Statistikbehörde in Peking am Donnerstag mitteilte.

Analysten hatten im Schnitt etwas mehr erwartet. An der Börse wurden die Daten dennoch positiv aufgenommen, denn der Index lag erstmals seit Februar wieder über der Schwelle von 50, ab der Wachstum signalisiert wird.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der Dienstleistungssektor verzeichnete das höchste Wachstumstempo seit 13 Monaten. Der Einkaufsmanagerindex für das nicht-verarbeitende Gewerbe schnellte auf 54,7 Punkte von 47,8 Zählern im Mai. Das Konjunkturbarometer, das sowohl Fertigungs- als auch Dienstleistungsaktivitäten umfasst, wies 54,1 Punkte aus. Im Mai waren es 48,4.

(reuters/mbü)